Archiv der Kategorie: Uncategorized

Verbindungsweg ist zu !!

Am 17.11.2015 erschien ein Artikel in der Kreiszeitung, der uns veranlaßt zu antworten.
Verbindungsweg in Worth ist dicht Bild 1
Wie unschwer zu erkennen ist, werden Baumfällarbeiten durchgeführt. Doch was treibt einen Bürger der Gemeinde an, sich darüber zu beschweren, dass diese Straße für den Verkehr gesperrt wurde? Es ist wohl der Frust, nicht auf dem gewohnten Wege sein Zuhause zu erreichen, sondern einen lästigen Umweg fahren zu müssen. Normaler Weise wird diese Straße, denn es ist keine normale Straße, nicht von den Autofahrern genutzt. Meistens nur von „Insidern“ oder von Personen, die ein Anliegen haben. Als „normale“ Straße wird diese Verbindung in den meisten Fällen nicht genutzt. Nun ist es aber so, dass die Bundesstraße Richtung Soltau erneuert wird und damit einher die Sperrung der Straße geht. Die Beschilderung ist gelinde gesagt bescheiden oder besser noch verbesserungswürdig. Wer sich nicht auskennt, der steht erst einmal auf dem Schlauch. Wer sich dann auskennt wird von den Straßensperren gebremst.  Dies trifft auch auf die Autofahrer zu die von Scheeßel Richtung Hemsbünde unterwegs sind. Hat aber die Sperrung des Verbindungsweges Worth – Hemsbünde etwas mit den Bauarbeiten an der Bundesstraße zu tun ? Nein ! Die Baumfällarbeiten sind vom Bürgermeister schon vor einer ganzen Weile geplant worden. Eine Information über die Bauarbeiten an der Bundesstraße ist nicht erfolgt. So hat also der Bürgermeister die Straßenbehörde vorschriftsmäßig um die Erlaubnis gebeten die Straße während der Baumfällarbeiten sperren zu dürfen. Dieses Anliegen wurde ihm gestattet. Jetzt fallen diese beiden Ereignisse zufällig zusammen und führen zu dem oben beschriebenen Unmut. Weder Willkür noch Absicht steht hinter der Sperrung des Gemeindeverbindungsweges, sondern lediglich die Arbeitserleichterung der Mitarbeiter der Gemeinde die dafür sorgen, dass auch in Zukunft der Weg sicher befahren werden kann.
Es ist schade, dass trotz der Recherche durch die Kreiszeitung und ein Gespräch des besagten Bürgers mit dem Bürgermeister der oben genannte Artikel in der Kreiszeitung erscheint. Hier wird der Bürger, mal wieder, total ver…… Es werden Halbwahrheiten veröffentlicht. Es wird der Eindruck erzeugt, dass diese beiden Dinge, Straßensperre in Hemsbünde und die Bauarbeiten an der Bundesstraße zusammenhängen. Obwohl das dementiert wurde und auch belegt werden kann, wird der Artikel wie oben zu sehen ist veröffentlicht. Mit objektiver Berichterstattung und Bürgerinformation hat das leider wenig zu tun.

Wir bitten alle Bürger um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten die durch die Sperrung des Gemeindeverbindungsweges während der Arbeiten an den Bäumen entstanden sind. Seien Sie versichert dass alles nur zum Wohle der Bürger der Gemeinde, der Allgemeinheit geschehen ist und nicht Einzelpersonen berücksichtigt werden könnten.